Zu den Inhalten springen

QI8 Patienten- und Angehörigenkommunikation

Strukturierte Patienten- und Angehörigengespräche sind ein wichtiger Baustein in der Behandlung von kritisch kranken Patienten. Sie dienen den behandelnden Ärzten dazu über geplante Therapien und/oder diagnostische Prozeduren aufzuklären. Mit dem 2013 in Kraft getretenen Patientenrechte Gesetz ist das Recht auf Information und Aufklärung der Patienten gestärkt worden. Entscheidungen für oder gegen eine Therapie sollten sich daraufhin am Modell der partizipativen Entscheidungsfindung orientieren. Für den Anteil der Patienten, die aufgrund ihrer kritischen Erkrankung nicht an der Entscheidungsfindung aktiv teilnehmen können, sind Gespräche mit den Angehörigen zur Ermittlung des Patientenwillens sowie als Basis einer Behandlungsentscheidung unverzichtbar.

In diesem Kurs werden die notwendigen Grundlagen zur Durchführung eines strukturierten Patienten- und/oder Angehörigengesprächs vermittelt. Inhalte sind:

  • Die Ziele eines Angehörigengesprächs
  • Beginn, Intervall, Ablauf und Inhalt von Angehörigengesprächen
  • Der Einsatz von deeskalierenden Gesprächstechniken in Konfliktsituationen
  • Die nachvollziehbare Dokumentation der Inhalte eines Angehörigengesprächs

Dieses Modul wird im Simulationsworkshop zusammen mit dem Modul "QI 1: Tägliche multiprofessionelle und interdisziplinäre klinische Visite mit Dokumentation von Tageszielen" trainiert.

Enroll